News

18-05-2015

Platz drei beim 24h-Rennen 2015: Schnabl Engineering feiert bisher größten Erfolg

Es war das härteste 24h-Stunden-Rennen, das die Nürburgring-Nordschleife bisher gesehen hat. Mit unbeständigem Wetter in den Nachtstunden, etlichen kleinen Zwischenfällen im Straßenverkehr und einem intensiven Kampf um die Spitzenpositionen. Denn gleich 35 Mal wechselte die Führung. Immer mittendrin und vorn dabei: das Falken Motorsports Team mit dem Porsche Carrera 997 GT3 R und den Piloten Peter Dumbreck, Wolf Henzler, Alexandre Imperatori und Martin Ragginger. Nach 24 langen Stunden brachte das Quartett den blau-grünen Falken Motorsports Porsche mit der Startnummer 44 auf der dritten Position ins Ziel. Es ist der bisher größte Erfolg des von Schnabl Engineering betreuten Rennprojekts.

Weiterlesen …

01-03-2015

Mit Martin Ragginger auch 2015 wieder Porsche Carrera Cup Asien

Wir sind glücklich auch in 2015 wieder die technische Leitung des Porsche 991 GT3 Cup der Porsche Holding China mit dem Fahrer Martin Ragginger übernehmen zu dürfen. 

Weiterlesen …

28-01-2015

Falken Motorsport gibt 2015 VLN Programm bekannt

Falken Motorsport gibt das Test und Rennprogramm für die VLN Saison 2015 sowie das ADAC 24h Rennen 2015 bekannt.

Weiterlesen …

24-06-2014

24h-Rennen 2014: Platz 4 für Falken Motorsports

24 Stunden lang behauptete sich das Falken-Team im Spitzenfeld. Von Position 19 ins Rennen gestartet gingen die Falken-Piloten konsequent und routiniert den vielen Rangeleien aus dem Weg und waren dabei dennoch sehr schnell. Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk fuhr der türkisblaue Porsche 911 GT3 R als einziger Zuffenhausener in die Top-Ten. Nach acht Stunden der Sprung in die Top-Five. Dank einer beeindruckenden Leistung auf gleichbleibend hohem Niveau konnte diese Position trotz des sehr schnellen Feldes beibehalten werden. In erbitterten Zweikämpfen konnte bei durchgehend schönem Wetter letztlich der vierte Platz herausgefahren werden. Am Steuer während des finalen Stints: Peter Dumbreck.

Weiterlesen …

21-05-2014

Aufholjagd bis zum Rennabbruch: Platz 9 für Falken Motorsport beim 4. VLN-Lauf

Mit frühlingshaftem Wetter begrüßte der Nürburgring Fahrer und Fans zum 4. VLN Lauf. Die 45. Adenauer ADAC Simfy Trophy war dabei nicht nur ein weiterer VLN-Lauf, sondern bereits die Generalprobe für das 24h-Rennen in etwas mehr als einem Monat. Mit einer furiosen Aufholjagd kämpfte sich das Falken-Team nach einem turbulenten Qualifying von Position 21 auf Platz 9, bevor das Rennen um 15:20 Uhr mit der roten Flagge erst abgebrochen und zehn Minuten später final beendet wurde.

Weiterlesen …

29-03-2013

Weiße Strecke statt Grüner Hölle

Das Team in Topform, die Reifen angewärmt, der Falken Porsche in Angriffsstellung. Zwei Tage vor dem ersten Lauf, der 60. ADAC Westfalenfahrt, steht fest: der Wintereinbruch verhindert eine sichere Streckenführung – die Rennleitung muss das Rennen absagen.

Weiterlesen …

29-03-2013

Mit Vollgas in die neue Saison

Falken Motorsports verspricht Motorsport auf höchstem Niveau. Nach einem guten vergangenen Jahr setzt Falken Motorsports auch 2013 wieder auf das erfahrene Team – bestehend aus Sebastian Asch, Peter Dumbreck, Wolf Henzler und Martin Ragginger.

Weiterlesen …

09-01-2013

Falken Motorsport gibt 2013 VLN Programm bekannt

Falken Motorsport gibt das Test und Rennprogramm für die VLN 2013 bekannt. Das Team nimmt

Weiterlesen …

05-12-2012

Falken Motorsports

Die diesjährige Motorsportsaison ist zu Ende - Zeit sich einmal mit dem bewährten Fahrerteam von Falken Motorsports über das Jahr 2012 zu unterhalten. In einem Gespräch zum Saisonabschluss verraten die Fahrer Wolf Henzler, Sebastian Asch, Peter Dumbreck und Martin Ragginger ihre schönsten Rennerlebnisse und was den besonderen Reiz der VLN ausmacht.

Weiterlesen …

27-10-2012

Boliden-Ballett in der weißen Hölle

Schnee in der Eifel: Der frühe Winter sorgte für den Ausfall des VLN-Saisonfinales am 27. Oktober 2012. Den Spaß ließen sich die Fans der wohl erfolgreichsten Deutschen-Motorsport-Serie nicht nehmen. Denn das Falken-Drift-Team rund um Remmo Niezen und Lars Verbraeken tanzte auf der Mercedes-Arena die Gummi-Polka. 

Weiterlesen …